arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
08.11.2017

PM 054: AG Migration und Vielfalt nominiert Serpil Midyatl? und Aziz Bozkurt für den Parteivorstand

Der Bundesvorstand der AG Migration und Vielfalt in der SPD erklärt:

Sechs Jahre sind es her, dass sich die SPD eine Zielvorgabe von 15% von Menschen mit Einwanderungsgeschichte für den Parteivorstand gegeben hat. Seitdem hat sie das Ziel nicht im Entferntesten erreicht. Oft wurde mit dem Fehlen an Kandidaturen argumentiert. Was dabei nie zur Sprache kam, dass die Landesverbände häufig auf Bestandskandidaturen setzen und das Thema Vielfalt dabei keine Rolle spielt.

Diesmal wollen wir als Arbeitsgemeinschaft dazu beitragen, dass annähernd ausreichend Personal zur Verfügung steht, so dass die Delegierten selbst entscheiden können, ob sie die Selbstverpflichtung einhalten wollen oder eben nicht. Da bisher nur zwei Kandidierende mit Einwanderungsgeschichte bekannt sind – Aydan Özoguz und Niels Annen – haben wir uns deshalb entschieden, zwei weitere Personen ins Rennen zu schicken:

Die stellvertretende Vorsitzende der SPD Fraktion in Schleswig-Holstein Serpil Midyatl?, und der Bundesvorsitzende der AG Migration und Vielfalt aus Berlin Aziz Bozkurt wurden vom Bundesvorstand der Arbeitsgemeinschaft einstimmig nominiert.

Vier Personen wären bei 35 Parteivorstandsmitgliedern auch noch keine 15%, aber bis zum Parteitag kommt hoffentlich noch Bewegung ins Spiel. Es ist gerade als Volkspartei besonders wichtig, dass wir mit der Zusammensetzung des Parteivorstands unsere Gesellschaft widerspiegeln. Nur so kann Sozialdemokratie authentisch sein.


Zu den Personen:

Die 1975 in Kiel geborene Serpil Midyatl? ist Mitglied des SPD-Landesvorstandes in Schleswig-Holstein. Sie zog nach mehreren Jahren kommunalpolitischer Erfahrungen in der Stadt Kiel 2009 in den schleswig-holsteinischen Landtag ein. Seit 2012 ist sie zudem stellvertretende Vorsitzende der Fraktion. Sie hat sich als langjährige Sprecherin für Integration und Migration der SPD-Landtagsfraktion einen Namen gemacht. Sie hat dazu zusätzlich aber auch andere wichtige landespolitische Politikfelder vertreten wie bspw. in der Vergangenheit den Wohnungsbau, weshalb sie einen breiten Schatz an Erfahrungen in den Parteivorstand bringen würde. Sie ist daneben in verschiedenen Netzwerken und Organisationen aktiv, wie in der AWO und im schleswig-holsteinischen Heimatbund, zu dessen Vizepräsidentin sie 2015 gewählt wurde.

Der 1981 in Ostwestfalen geborene Aziz Bozkurt ist seit 2015 Bundesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt in der SPD. Zuvor war er auf verschiedenen Ebenen der SPD in Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Berlin aktiv. Hauptberuflich arbeitet er für ein Berliner eCommerce Unternehmen als Business Analytics Manager. Darüber hinaus ist er in verschiedenen bundesweiten und lokalen Netzwerken und Vereinen aktiv, die sich zum Thema Vielfalt in Deutschland engagieren.